Über Start Ups in Österreich, innovative Gastronomiekonzepte und wie man im Sommer am besten abschaltet

Im Gespräch mit Alexander Schwendemann

Finanzunternehmer, Gastronom und leidenschaftlicher Golfer

 

Du unterstützt seit Jahren Start Ups, um von einer Idee zur Marktreife zu gelangen. Was ist das Ergolgsrezept?

Ich achte sehr auf die handelnden Personen und ob sie für ihre Idee brennen. Natürlich ist die Planung und Strategie sehr wichtig, aber alles steht und fällt mit den Leuten die dahinter stehen.

 

Seit ein paar Jahren bist du auch in der Systemgastronomie tätig und expandierst neben der "L`Osteria" mit deinem neuesten Konzept "Servus" stetig. Was macht das Restaurant aus?

Wir wollen die österreichische Küche cool interpretieren und für jedermann etwas bieten. Ob jung oder alt, die Art der Küche schmeckt jedem, die Ausgewogenheit zwischen leichter und deftiger Küche und auch vegetarischen und veganen  Alternativen macht das Konzept so spannend. Das Preis-/ Leistungsverhältnis ist uns extrem wichtig, bei uns wird niemand das Gefühl haben, dass wir überteuert sind.

 

Auf welche Ausstattung muss man bei einem Gastronomieobjekt achten?

Hier gilt es Trends richtig zu interpretieren und für sein Konzept umzusetzen. Helligkeit und Wohlfühlen sind die wichtigsten Faktoren. Niemand geht gerne in ein Restaurant das gut aussieht, aber keine gemütlichen Sessel und Bänke hat. All das muss ausgewogen umgesetzt werden.

 

Eine weitere große Leidenschaft von dir ist Architektur. Wie muss dein Traumhaus aussehen?

Siehe meines ;-)

Modern und dennoch cosy - so würde ich mein Traumhaus beschreiben.

 

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer: Was entspannt dich im Urlaub am besten - Ein gutes Buch, Party auf Ibiza oder Schwitzen im Gym?

Party auf Ibiza und am nächsten Tag ein gutes Buch um dann fit für die nächste Party zu sein.

Lieber Alexander, vielen Dank für das Gespräch!

Foto Alexander Schwendemann.png
Wiener Schnitzel