1/3

"Ich widme mich dem Mars und der Erde ..."

Milliardär Elon Mask verkauft seinen gesamten Immobilienbesitz.

 

Im Reichenviertel Bel Air in Los Angeles steht seit kurzem eine Villa zum Verkauf, die einst Schauspieler Gene Wilder gehörte. Verkaufspreis: 9,5 Millionen Dollar. Verkäufer: Elon Musk.

"Ich verkaufe fast allen physischen Besitz. Werde kein Haus mehr besitzen", hatte der Tesla-Chef am 1. Mai auf Twitter angekündigt – und gleich darauf Ernst gemacht. Drei seiner Häuser in Kalifornien sind für insgesamt 75 Millionen Dollar auf dem Markt. Vier weitere würden in Kürze folgen. "Wahrscheinlich werde ich irgendwo ein kleines Haus mieten.“

Genie oder Wahnsinn? Geldsorgen werden es wohl nicht sein, die Unternehmer Musk bewegen. Und er steht mit seiner radikalen Verkaufsentscheidung weitestgehend alleine da! Im Gegenteil: der Geldemengen-Tsunami der Zentralbanken verunsichert Konsumenten und Anleger mit Blick auf eine baldige Inflation und treibt sie in Sachwerte.

Selbst während des Corona-Lockdowns konnte sowohl international als auch in Österreich eine hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien in guter Lage verzeichnet werden. Und der Trend wird anhalten, wie mir auch Branchenkollegen bestätigen.

Elon Musk treibt bei seiner Verkaufsentscheidung vermutlich kein rationaler Veranlagungsgedanke an. Ob diese Art der Seelenreinigung zu seinem großen Glück führt, kann wohl nur er selbst beantworten. 

  • Instagram  LR&P Immobilien
  • Facebook LR&P Immobilien
  • Linkedin LR&P Immobilien

© 2018 by Löw Reiter&Partner Immobilien